Logo

Archiv für Aktuelles

Aktuelles

SUPERRALLY 2012 in Ballenstedt

28.05.2012 (Aktuelles)

Panorama Blick vom großen Gegenstein

Am Pfingstwochenende 2012 glich das Gerätehaus der Freiwilligen Feuerwehr Ballenstedt in der Hoymer Straße einer Feuerwache mit hauptamtlichen Kräften. Grund hierfür war die vom Harley-Davidson Club Deutschland e.V. organisierte „Super Rally 2012“, welche an diesem Wochenende auf dem Flugplatz im Ortsteil Asmusstedt stattfand. Von Donnerstag bis Pfingstmontag trafen sich hier rund 16.000 Harley-Davidson Fans aus ganz Europa und verwandelten auch die Stadt in einen nie zuvor da gewesenen Ausnahmezustand. Die Verdreifachung der Einwohnerzahl unserer beschaulichen Kleinstadt, die Größe des Veranstaltungsgeländes und zusätzliche Veranstaltungen im Ort im Zusammenhang mit dem Bikertreffen erforderten daher besondere Brandschutzvorkehrungen.

Das umfangreiche Sicherheitskonzept der seit 30 Jahren erstmals wieder in Deutschland ausgetragenen Veranstaltung beinhaltete daher unter anderem eine Brandsicherheitswache. Diese wurde vom 24.05. 12:00 Uhr bis zum 28.05. 12:00 Uhr durch die Ortsfeuerwehren der Stadt Ballenstedt gestellt. Durch den relativ kurzen Anfahrtsweg vom Gerätehaus Hoymer Straße zum Flugplatz einigten sich die Verantwortlichen im Vorfeld darauf, die notwendigen Einheiten im Feuerwehrgerätehaus unterzubringen. Hier befanden sich das TSF-W der Ortsfeuerwehr Radisleben, der MTW der Ortsfeuerwehr Badeborn und das TLF 16/24-Tr der Ortsfeuerwehr Ballenstedt/Opperode in ständiger Alarmbereitschaft. Außerdem boten sich hier alle Voraussetzungen zur Unterbringung und Versorgung der 10 Kameraden, welche die Fahrzeuge in 24h Schichten besetzten. Mithilfe dieser Fahrzeuge konnten zum einen Einsätze im Gelände (TLF) zum anderen Ereignisse auf dem Veranstaltungsgelände (TSF-W) aufgrund der Fahrzeugeigenschaften abgedeckt werden.

Zusätzlich stellten der Stadtwehrleiter und sein Stellvertreter den ebenfalls 24h besetzten Einsatzleitdienst mit dem Einsatzleitwagen. Um die Kommunikationswege bei einer eventuellen Alarmierung zu verkürzen und den Veranstalter vor Ort jederzeit kompetent beraten zu können wurde entschieden, ständig einen weiteren Kameraden im „Headquarter“, der Einsatzleitung des Veranstalters, einzusetzen. Zu speziellen Veranstaltungen mit erhöhter Brandgefahr wurden die Einheiten auf das Veranstaltungsgelände verlegt.
Die ersten beiden Tage verliefen für die Feuerwehr erfreulicherweise ruhig, so dass die Einsatzkräfte zur zeitweiligen Bewässerung der staubigen Fahrstrecken auf dem Festivalgelände eingesetzt werden konnten.

Am frühen Sonntagmorgen mussten die Feuerwehrkräfte jedoch ihre hohe Einsatzbereitschaft unter Beweis stellen. Gegen 1 Uhr erreichte die Koordinationszentrale des Veranstalters die Meldung des Sicherheitsdienstes „Brand im Supermarkt“. Dabei handelte es sich um auf dem Campingplatz platzierte Verkaufsstände zur Versorgung der Besucher. Sofort wurde durch den anwesenden Kameraden die Alarmierung der Wachbereitschaft eingeleitet. Aufgrund der Lage des vermeintlichen Brandes inmitten des Campingplatzes und der großen Trockenheit wurde umgehend entschieden, die Ortsfeuerwehren Badeborn und Ballenstedt/Opperode mit dem Stichwort „Mittelbrand“ zu alarmieren. Wenige Minuten nach Alarmierung trafen die durch die Brandsicherheitswache besetzten Fahrzeuge am Veranstaltungsgelände ein. Nach Lageerkundung durch den Einheitsführer konnte glücklicherweise Entwarnung gegeben werden. Eine Besuchergruppe hatte trotz striktem Verbot ein Lagerfeuer unter einem Pavillon entzündet. Das Feuer konnte noch vor Eintreffen der Feuerwehr durch den Sicherheitsdienst gelöscht werden. Bis zum Ende der Veranstaltung am Pfingstmontag blieb dies die einzige Alarmierung.

Dieses Wochenende war der Auftakt einer Reihe von Großveranstaltungen im Stadtgebiet, welche in den kommenden Monaten von den Ballenstedter Einsatzkräften abgesichert werden müssen. Wir hoffen, dass auch diese Besucher umsichtig im Umgang mit offenem Feuer sind und Brände vermeiden.

Weiterlesen »

Feuerwehr-Grundlehrgang erfolgreich absolviert

21.04.2012 (Aktuelles)

Verstärkung für die Freiwilligen Feuerwehren Ballenstedt, Hausneindorf, Meisdorf , Neuplatendorf, Wegeleben und Quedlinburg. Vier Kameradinnen und acht Kameraden, welche sich zur ehrenamtlichen Mitarbeit in der Freiwilligen Feuerwehr entschlossen haben, absolvierten in den letzten Wochen in Ballenstedt und Meisdorf ihren Grundlehrgang. In 70 Stunden bekamen sie das Grundwissen des Feuerwehrwesens vermittelt und erhielten somit das notwendige Rüstzeug für die ehrenamtliche Tätigkeit als Feuerwehrfrau / Feuerwehrmann. Alle 12 Teilnehmer bestanden die am 21.04.2012 durchgeführte theoretische und praktische Abschlussprüfung „Truppmann Teil 1“ mit Erfolg.

Herzlichen Glückwunsch zur bestandenen Prüfung und viel Erfolg im Feuerwehralltag an:
Anne Kügler, Sandra Klein, Daniela Meyer von der FF Ballenstedt, Paul Kessler, Patrick Thulke von der FF Hausneindorf, Jennifer Fitzner, Tim Peschke, Toni Baumann, Christian Klein von der FF Meisdorf, Sven Albig von der FF Neuplatendorf, Tim Reiche von der FF Wegeleben, Andreas Nesbeda von der FF Quedlinburg

Allen Ausbildern und Helfern gilt ein großes Dankeschön für ihre konstruktiven Bemühungen während der Ausbildungszeit.

Weiterlesen »

Osterfeuer 2012

07.04.2012 (Aktuelles)

Auch 2012 organisierten die Kameradinnen und Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Ballenstedt das traditionelle Osterfeuer der Stadt. Viele Ballenstedter und deren Gäste ließen es sich trotz des wechselhaften Aprilwetters nicht nehmen, in geselliger Runde bei Bier bzw. Glühwein und einer Köstlichkeit vom Grill wieder dabei zu sein.

Weiterlesen »

Jahreshauptversammlung 2012

05.04.2012 (Aktuelles)

Bevor Stadtwehrleiter Andre Waligora in seinem Jahresbericht das Jahr 2011 noch einmal Revue passieren ließ, dankte er allen Mitgliedern der Feuerwehren der Stadt Ballenstedt für die geleistete Arbeit. Ein besonderes Dankeschön richtet er an den Förderverein „Freunde der Ballenstedter Feuerwehr“ und an alle, die die Arbeit der Feuerwehren der Stadt Ballenstedt, egal in welcher Weise, ständig unterstützen.

Das Jahr 2011 war gezeichnet vom 145- und 75-jährigen Jubiläum der Ortsfeuerwehren Ballenstedt und Opperode. 145 und 75 Jahre Feuerwehr in der Stadt Ballenstedt/Opperode. Das sind viele Generationen von Bürgern der Stadt, die sich bereithalten, anderen Menschen, die in welche Not auch immer geraten sind, uneigennützig und ohne Rücksicht auf die eigene Gesundheit Hilfe zu bringen. Die zu jeder Tages- und Nachtzeit einsatzbereit sind, wenn sie alarmiert werden.

An wichtigster Technik konnten im letzten Jahr eine Wärmebildkamera und ein leistungsfähiger Wasserwerfer beschafft werden. Die Anschaffung der WBK war nur durch die Unterstützung des Fördervereins und privater Spenden möglich.

Die Beschaffung einer neuen Tragkraftspritze für die Ortsfeuerwehr Radisleben gestaltete sich etwas schwierig. Eine moderne Pumpe war für das alte Auto zu schwer und es bestand auch keine Möglichkeit die Starterbatterie im Auto zu laden. Auf der Suche nach geeigneter Technik ergab der Zufall, dass bei der BKS Heyrodsberge ein LF8/6 zum Verkauf stand. So konnte Dank der schnellen Entscheidung der Stadtverwaltung das Fahrzeug erworben werden. Die Wehrleitung entschied, das „neu“ erworbene Fahrzeug im OT Badeborn zu stationieren und das TSF-W in Radisleben. Mit dieser Anschaffung wurde die Einsatzbereitschaft gerade in diesen Ortsteilen um ein Vielfaches erhöht. Jede Ortsfeuerwehr hat jetzt sofort Wasser an Bord und in Badeborn stehen nun auch Geräte zur Technischen Hilfeleistung nach VKU zur Verfügung.
Badeborn und Radisleben sind bei größeren Einsätzen ein unverzichtbarer Partner an der Seite der Kam. der Ortsfeuerwehr Ballenstedt/Opperode. Nur gemeinsam können noch Einsätze – gerade am Tag – bewältigt werden.

Leider sieht es in Ballenstedt mit der Technik nicht ganz so rosig aus. Die vor einigen Jahren beschaffte Drehleiter hat ständig technische Probleme. Das Fahrzeug kann 20 Jahre harten Berufsfeuerwehralltag nicht leugnen. Auch unser LKW ist mittlerweile 34 Jahre alt und entspricht in keiner Weise mehr den Anforderungen an einen modernen GW-L. War das LF 16 TS 1991 ein recht modernes Löschfahrzeug, so sollte doch in kürzester Zeit über eine Ersatzbeschaffung entschieden werden, da es als Ergänzungsfahrzeug nicht schlecht war aber als Löschfahrzeug im Löschzug einer Schwerpunktfeuerwehr nicht so richtig brauchbar ist. Das Fahrzeug verfügt zwar über viele Schläuche, aber wer soll diese noch verlegen. Auch fehlen ganz dringend Preßluftatmer in der Mannschaftskabine, so dass sofort ein zweiter Trupp an der Einsatzstelle einsatzbereit ist. Die Zeitverzögerung ist erheblich. Auch das Fehlen eines Wassertanks ist absolut nicht mehr zeitgemäß. Besonders dramatisch ist es, wenn das Löschfahrzeug LF 16/12 ausfällt. Dann steht kein Erstangriffsfahrzeug zur Verfügung, welches mit wenigen Kameraden in den ersten entscheidenden Minuten sofort einsatzbereit ist. Auch besteht dringender Bedarf an neuer Einsatzkleidung für viele Kameraden der Feuerwehr Ballenstedt/Opperode. Die Bekleidung ist zu großen Teilen bereits 15 Jahre alt und löst sich langsam selber auf. Gut 90% der Feuerwehrhelme entsprechen nicht mehr den heutigen Schutzanforderungen. Auch sollte sich anhand der Risikoanalyse ernsthaft Gedanken gemacht werden, wie die Ersatzbeschaffungen zu realisieren sind.

Dank einer großzügigen Spende der Firma Keunecke Feinkost in Höhe von 2000 € an die Kinder- und Jugendfeuerwehr der Stadt konnten unsere jüngsten Mitglieder komplett mit Bekleidung ausgestattet werden.

Einsatzstatistisch wurden die Kameraden insgesamt 126 mal alarmiert. Dazu kommen noch 54 Brandsicherheitswachen im Theater der Stadt Ballenstedt und 8 Brandsicherheitswachen zu Großveranstaltungen. Im Durchschnitt waren 12 Kameraden zu den Einsätzen anwesend.

Beförderung zum …
Anwärter: Anne Kügler
Daniela Meyer
Sandra Klein
Michael Meyer
Feuerwehrfrau: Franziska Weinberg
Feuerwehrmann: Jens Löser
Sebastian Moser
Tobias Nebe
Oberfeuerwehrmann: Felix Weinberg
Marcus Haberkorn
Andreas Müller
Löschmeister: Andreas Dubb
Toni Krutenat
Nils Löbling
Oberlöschmeister: Thomas Witzel
Brandmeister: Peter Muser
Hauptbrandmeister: Holger Kohl
Auszeichnung für „Langjährige Mitgliedschaft“:
10 Jahre: Felix Weinberg
20 Jahre: Jürgen Selbold
30 Jahre: Norbert Keil
Steffen Richter
Torsten Senftleben
40 Jahre: Klaus Ditlaukat
Rolf Egeling
50 Jahre: Gerhard Brand sen.
Rolf Funk
Peter Nicolai
60 Jahre: Dieter Mingram
Horst May
Auszeichnung für „Herausragende Leistungen“:
Simone Feger
Julian Kutz
Michael Paul
Herbert Grähning
Tino Senftleben
Auszeichnung für „Unterstützung der Feuerwehren“:
Herr Torsten Schur
Herr Steffen Laser

Weiterlesen »